Stangerbad

Stangerbad Anwendungen und Wirkungen:

Bei diesem speziellen Bad wird ein geringer elektrischer Strom von
0,3 bis 2 Ampère im Wasser erzeugt, der als leichtes Kribbeln spürbar wird.
Diese Behandlung soll positiv auf die Muskulatur und schmerzlindernd bei
Neuralgien und Rheuma wirken.

Thermisch definierte Badformen: kalt <33°C – thermoneutral – 38°C > heiß.

Wirkungen:

Die Applikation kalten Wassers bewirkt zunächst eine lokale Vasokonstriktion
(Verengung) der Hautgefäße, sodann eine Vasodilatation (Gefässerweiterung) mit
reaktiver Erwärmung. Angenommen wird eine analgetische und antiphlogistische
Wirkung bei akuten Enzündungsprozessen. Eine generelle Kreislauf- und
Atemanregung soll eine weitere Folge der dauerhaften Anwendung einer
Kaltwasserapplikation sein. Bei der Anwendung warmen Wassers kommt es nur zur
Dilatation der Hautgefässe und dadurch zu einer verstärkten Durchblutung der
Muskulatur.